Montag, 1. März 2010

erste Bilder

Endlich hab ich mit dem Kopf für den Malaien anfangen können. Hat leider doch noch etwas gedauert.
Da ich den neuen Bären ja etwas kleiner machen möchte, hab ich den Schnitt in Inkscap neu abgenommen. Also hab ich erst mal noch einige Bilder von Malaien gesammelt, um dann den Schnitt zu erstellen.

Da alle meine naturnahen Tiere doppelt genäht sind - wie das funktioniert seht ihr dann- hab ich den Kopf aus Baumwollstoff zugeschnitten und genäht.

 

Dann die Wirbelsäule vorbereitet und den Kopf gestopft und skulptiert.

 


 

er ist mir hinten etwas zu kurz, aber ich denke das kann ich noch ausgleichen, dann muß ich das nicht neu machen.
Jetzt kann ich anfangen zu filzen

 

Ich verwende dafür verschiedene Filznadeln. In Deutschland gibt es ja meist  nur 3 Stärken, fein, mittel und grob.


Ich hab mir sehr unterschiedliche Nadeln bei Ahornblume besorgt. In verschiedenen Stärken und verschiedenen Zahnungen, sowie für verschiedene Wolle. Damit kann man vorfilzen, die Feinheiten herausarbeiten und Details nachfilzen.
Allerdings wird man dadurch nicht unbedingt schneller - eher das Gegenteil.
 

Der Kopf und wie er irgendwann aussehen soll (eines von vielen Bildern, die jetzt um meinen Arbeitsplatz verteilt sind)

 

und wie er im Moment aussieht. Da ist noch einiges zu tun.

Kommentare:

  1. So ist das also - boaaaaaa !
    Ich hab noch nie so ein Teil probiert - sieht noch komplizierter aus, als ich befürchtet hatte!
    Meine Bewunderung ist grenzenlos!

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin schon vom Filznadeln anschauen zusammengezuckt! Brrrrr.....
    Sieht richtig gut aus, was du da machst, Traudel!

    Liebe Grüße... Heike

    AntwortenLöschen
  3. Übrigens, wenn ihr Fragen dazu habt : nur raus damit!

    AntwortenLöschen
  4. Nur keine Bange - die neugierigen Fragen kommen bestimmt noch!

    AntwortenLöschen