Mittwoch, 31. März 2010

Bauch

Damit ihr am Ende nicht denkt ich arbeite gar nicht mehr, verrate ich nur so viel - zwischendurch hab ich ein bisschen modelliert . 5 neue Köpfchen sind fertig geworden.  Und nun hab ich endlich den "Probebauch" genäht und angepasst. Jetzt werde ich die Proportionen nochmal vergleichen, aber ich finde es sieht  gut aus.


Dann kann  er sein Fell bekommen und dann sind die Beine dran.

Ostern soll es ja "regnen" vielleicht gelingt es mir ja ein bisschen weiter zu arbeiten.

Montag, 22. März 2010

Fertig?!

Ja, aber nur der Kopf und leider gar nicht so einfach schwarze Falten zu fotografieren.



Also häng ich einfach mal ein paar Bilder rein - vielleicht erkennt man ja die Details - hoffe ich!



Und damit ist der wichtigste Teil soweit fertig. Wie gefällt er euch - sieht er aus wie ein Malaie?

Tjaa und wie ihr seht ist der Kopf wieder so groß wie meine Hand. Also meine Bemühung einen kleineren Malaien zu machen gescheitert - wird wohl doch wieder ein "Großer".

Dann mach ich mich mal an den Körper, den das schlimmste die Füße mit Zehen kommt ja noch!

Sonntag, 21. März 2010

Zähne und so.....

Die Nase hat noch eine Schicht Wachs bekommen und ich hab ihm Zähne verpasst. Damit ihr das besser sehen könnt hab ich ein Stück Fell, das ich für die Falten nehmen will angesteckt.
Ich hab zwar im Freien Fotografiert aber schwarz ist immer schlecht.


Die Zähne hab ich zurecht gefeilt und mit Sekundenkleber eingeklebt. Unten..........


und oben auch...............


Bild ist nicht so gut - ich hoffe man erkennts trotzdem. Die Zunge ist aus doppelseitigen Suedine.

Durch die Drahteinlage läßt sich das Maul öffnen und schließen. Beim Einsetzten der Zähne hab ich darauf geachtet, daß sie übereinander gehen, damit das Maul auch noch zu geht.



Jetzt kommen die Falten am Kopf dran - also bis dann..................

Freitag, 19. März 2010

Nase wieder ab und wieder dran?!!

Richtig!! Es ist wie immer!
erst ist die Nase zu klein, dann zu groß - hoffentlich ist sie jetzt nicht schief.

Aber es war schon klar so war die Nase noch zu groß. Leider ließ sie sich aber  nicht mehr kleiner filzen, ohne zu bröseln, also mußte sie wieder ab. Auf die brutale Art - einfach abgeschnitten!

Das bedeutet natürlich, daß die Schnauze wieder neu aufgefilzt werden mußte. Also hab ich die Schnauze aufgefüllt und eine neue Nase gefilzt. Dabei hab ich auch die gesamte Schnauze etwas verlängert, weil ich einfach das Gefühl hatte sie ist auch minimal zu kurz.


so sieht der Kopf jetzt also aus. Die Nase ist jetzt 1 x gewachst. Dafür verwende ich flüssiges schwarzes Wachs von Kerzenmalstiften. Gerade bei gefilzten oder auch Filznasen finde ich diese Art Wachs sehr gut. Sie dringt etwas in den Filz ein und gibt eine feste Struktur. Man kann den Filz so noch etwas formen und schön polieren.



auf diesem Bild sieht man, daß der Kopf  frisch mit Fixierung eingestrichen ist.Ein bisschen Farbe kann er noch vertragen.




Hier mal zum Vergleich ein Bild von Adahy meinem ersten Malaienbären. Ich glaube so ist der Kopf  richtig und ich kann weiter machen. Die Nase wird nun noch mehrfach gewachst - sie wirkt dann wie Leder.
Die Zähne werden eingesetzt und dann werde ich an die Falten am Kopf gehen.
Endlich hab ich ja in Wiesbaden ein Stöffchen gefunden und eine Freundin hat mir ein schönes Stück schwarzes Fellchen überlassen. Beide könnten für die Falten funktionieren. Mal sehn.

Sonntag, 7. März 2010

Kopf 3. Teil

Nun hab ich den Kopf weiter bearbeitet und ihm eine Nase gefilzt.

 

hier ist der Kopf auch schon zum Teil  mit Fixierer behandelt um den filz zu verfestigen und die Lippenkonturen klarer zu bekommen (Fusseln).

Nachdem das einigermaßen getrocknet ist hab ich erst mal angefangen die Fusseln zu entfernen




Hinten hab ich inzwischen etwas angesetzt und überfilzt. Auch zwei Reihen Falten hab ich oben aufgefilzt, das sieht man bei dem schwarz nur so schlecht und so richtig zufrieden bin ich auch nicht damit.
Die Nase ist noch nicht fertig. Ich bin mir nicht sicher ob sie nun nicht doch zu groß ist.
Da werde ich wohl noch einiges tun.Vielleicht auch eine "Neue".




Nun ist er auch schon ein bisschen nachcoloriert und muß durchtrocknen.
Dann kann ich evtl. die Nase fertig machen und Zähne einsetzten.Mal sehn ob ich die Nase so lassen kann.


Freitag, 5. März 2010

Kopf filzen

So, ich hab mal weiter gemacht. Und hier sind die neuen Bilder
 

über den Augen die dicken Lider gefilzt und Augen mit Augenlidern eingezogen



Schon mal den Stirnansatz in schwarz und etwas hellbraun an den Seiten



Draht für den Unterkiefer. Den Oberkiefer hab ich mit hautfarbener Wolle ausgefilzt



Unterkiefer! Noch zu dick noch zu haarig, aber die Richtung stimmt denke ich.



Anprobe Unterkiefer......hmmmmmm



Im Vergleich mit Adahy stimmt die Richtung oder?

ja, so ganz langsam sieht er ihm doch ein bischen ähnlich.

Ich hatte befürchtet nun ist die Schnauze zu kurz, aber wenn die Nase noch drauf ist........

Dienstag, 2. März 2010

Sorry

Könnt ihr mal versuchen ob es jetzt funktioniert bitte!

Montag, 1. März 2010

erste Bilder

Endlich hab ich mit dem Kopf für den Malaien anfangen können. Hat leider doch noch etwas gedauert.
Da ich den neuen Bären ja etwas kleiner machen möchte, hab ich den Schnitt in Inkscap neu abgenommen. Also hab ich erst mal noch einige Bilder von Malaien gesammelt, um dann den Schnitt zu erstellen.

Da alle meine naturnahen Tiere doppelt genäht sind - wie das funktioniert seht ihr dann- hab ich den Kopf aus Baumwollstoff zugeschnitten und genäht.

 

Dann die Wirbelsäule vorbereitet und den Kopf gestopft und skulptiert.

 


 

er ist mir hinten etwas zu kurz, aber ich denke das kann ich noch ausgleichen, dann muß ich das nicht neu machen.
Jetzt kann ich anfangen zu filzen

 

Ich verwende dafür verschiedene Filznadeln. In Deutschland gibt es ja meist  nur 3 Stärken, fein, mittel und grob.


Ich hab mir sehr unterschiedliche Nadeln bei Ahornblume besorgt. In verschiedenen Stärken und verschiedenen Zahnungen, sowie für verschiedene Wolle. Damit kann man vorfilzen, die Feinheiten herausarbeiten und Details nachfilzen.
Allerdings wird man dadurch nicht unbedingt schneller - eher das Gegenteil.
 

Der Kopf und wie er irgendwann aussehen soll (eines von vielen Bildern, die jetzt um meinen Arbeitsplatz verteilt sind)

 

und wie er im Moment aussieht. Da ist noch einiges zu tun.